+43 1 803 98 68 1

III

Bachelorlehrgang

Der Bachelorlehrgang im Überblick

Zielsetzung

Aufgrund der Novelle des Universitätsgesetzes (2021) stellt seit 01.10.2023 ein Bachelorabschluss oder anderes vergleichbares Studium die Zugangsvoraussetzungen für einen Masterlehrgang dar. Der Bachelorlehrgang, als Level III des ULG Palliative Care, dient dem Erwerb von wissenschaftlicher Kompetenz im palliativen Setting und kann ohne Matura besucht werden.

Themen

Für den Bachelorlehrgang können Pflegepersonen vom gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege 60 ECTS (1500 Stunden) aus der Ausbildung und bis zu 30 ECTS aus der praktischen Berufserfahrung bei entsprechender Praxis angerechnet werden. Nachdem Level I und Level II Teil des Bachelorlehrgangs sind, sind in Level III noch 30 ECTS als Workload (inkl. Bachelorarbeit) mit folgenden Lerninhalten erforderlich.

Einführung in Sozial- und Gesundheitswissenschaften
Überblick über einen Forschungsprozess, Forschungsdesigns und Forschungsmethoden
Evidenzbasiertes Arbeiten im eigenen Berufsfeld
Grundlagen qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden inkl. Statistik
Bachelorseminare zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit

Zielgruppe

Der Lehrgang ist für jene Studierende vorgesehen, welche nach Level I und Level II den Masterlehrgang besuchen möchten, aber über keinen Bachelorabschluss bzw. über ein abgeschlossenes Studium (z.B. Humanmedizin, Psychologie, Theologie, etc.) verfügen. Der Ausbildungsabschluss von Akademien für MTD-Berufe oder Sozialberufe ist dem Bachelorabschluss gleichzuhalten.

Voraussetzungen

Einschlägige fachliche Qualifikation und Studien- oder Berufsabschluss (gehobener Dienst Gesundheits- und Krankenpflege)
Dreijährige Tätigkeit im Gesundheits- oder Sozialbereich (gleiche Voraussetzung wie Level II)
Matura oder Hochschulreife ist nicht erforderlich!

Anerkennung

Der Universitätslehrgang ist für das Fortbildungsdiplom der ÖAK gelistet.