+43 1 803 98 68

II

Vertiefungslehrgang Palliative Pädiatrie

Der Vertiefungslehrgang im Überblick

Themenschwerpunkt im Lehrgang

Im Rahmen des nationalen Ausbildungsprogramms wird zur Ergänzung der bisherigen Lehrgänge ein spezieller Lehrgang für Palliative Care in der Pädiatrie implementiert. Die Art und Weise der intrapsychischen, intrafamiliären und medizinischen Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit, Sterben, Tod, und Trauer bei Kindern unterscheidet sich sehr von jener der erwachsenen Palliative Care.

Diesem Umstand wollen wir mittels eines den spezifischen Bedürfnissen angepassten Lehrgangs gerecht werden. Der positive Abschluss des Vertiefungslehrganges befähigt zudem zum Übertritt in die Stufe III „Lehrgang für Akademische Palliativexpert/innen“ bzw. den „Masterlehrgang Palliative Care“, wenn zusätzlich ein interprofessioneller Palliativbasislehrgang oder eine vergleichbare interprofessionelle Ausbildung absolviert wurde.

Themenbereiche im Lehrgang

Ethische und rechtliche Aspekte
Sterben und Tod aus der Sicht des Kindes
Umgang mit Trauer
medizinische Krankheitsbilder und deren Behandlungsmöglichkeiten
Schmerztherapie bei Kindern und Jugendlichen
Psychologische, psychiatrische Aspekte
Sinn, Zweck und Ziel der Behandlungen
Paar- und Familiendynamik unter Berücksichtigung der unterkulturellen und multireligiösen Gesetzmäßigkeiten
Entwicklungspsychologie, Pädagogik
Fallarbeit (Gruppensupervision, Auseinandersetzung im Plenum)

Zielgruppe

Der gehobene Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege, Ärztinnen und Ärzte der Pädiatrie und Allgemeinmedizin
Absolvent/innen von interdisziplinären Basislehrgängen für Palliative Care
Absolvent/innen eines OPG - Lehrgangs für Palliativmedizin oder Palliativpflege
Mitarbeitende in Hospiz- und Palliativeinrichtungen
Psycholog/innen und Seelsorger/innen in der Arbeit mit Kindern
Akademische Frühförder/innen und Familienbegleiter/innen
Hebammen und Sozial- Sonder- und Heilpädagog/innen, Gynäkolog/innen, Psychotherapeut/innen, Therapeut/innen, Pflegehelfer/innen

Voraussetzungen

Jeweiliger beruflicher Studienabschluss (Medizin, DGKP, Theologie, Psychologie, Sozialarbeit, akademische Fachtherapie-Ausbildung etc.)
Eine mindestens zweijährige Tätigkeit im Gesundheits- oder Sozialbereich und Erfahrung in der Begleitung von schwerkranken Menschen.
Die Teilnahme am Einführungstag ist Aufnahmevoraussetzung.

Lehrgangsleitung

Vertiefungsstufe Pädiatrie, DGKP (Kinder- und Jugendlichenpflege), Geschäftsführende Vorsitzende MOKI NÖ - Mobile Kinderkrankenpflege, Leitung der KI-JU-PALL Teams (Kinder und Jugendpalliativteams)

Vertiefungsstufe Pädiatrie, Fachärztin für Pädiatrie, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychoanalytikerin

Vertiefungsstufe Pädiatrie, Leitung Abteilung für Kinder und Jugendheilkunde im Landesklinikums Baden- Mödling, Leitung des pädiatrischen Palliativzirkels Mödling, Leitung der pädiatrischen Palliativbetten, Facharzt für Kinder und Jugendheilkunde, Psychotherapeut

Vertiefungsstufe Pädiatrie, Vertretung der Lehrgansleitung, DGKP (Kinder- und Jugendlichenpflege), Geschäftsführende Vorsitzende MOKI-Wien Mobile Kinderkrankenpflege