+43 1 803 98 68

Alle Infos rund um den Universitätslehrgang

Update - Aktuell, wichtig und interessant ...

Stellungnahme von DHVÖ und OPG zum aktuellen Diskussionsprozess über eine Neugestaltung des § 78 StGB

Zur Diskussion um die Neugestaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Thema assistierter Suizid hat der Dachverband Hospiz Österreich mit der Österreichischen Palliativgesellschaft eine gemeinsame Stellungnahme veröffentlicht, die einige „zentralen Eckpunkte“ definiert. Die genauen Formulierungen sind in folgender Stellungnahme zu finden: https://www.hospiz.at/assistierter-suizid-gemeinsame-stellungnahme-des-dachverbandes-hospiz-oesterreich-und-der-oesterreichischen-palliativgesellschaft-opg/

Hier den Artikel lesen

Vertiefungslehrgang Palliativmedizin des Universitätslehrganges: Eine Ärztin berichtet

Die Vertiefungslehrgänge Level II des Universitätslehrgangs Palliative Care haben die Aufgabe fachspezifisches und monoprofessionelles Wissen zu vermitteln. Im Lehrgang Palliativmedizin stehen dabei die Begegnung mit anderen medizinischen Disziplinen sowie der Erfahrungsaustausch und die Reflexion im Mittelpunkt.

Hier den Artikel lesen

Neu-Akkreditierung des Universitätslehrganges (ULG) Palliative Care

Studien- und Universitätslehrgänge müssen in vorgegebenen Zeitintervallen von der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ-Austria) überprüft und reakkreditiert werden. Die letzte Reakkreditierung wurde im Jahr 2020 eingereicht und Anfang des Jahres 2021 angenommen. Dabei wurden grundlegende Änderungen zur Studienzeit, Studienausmaß und zur Erweiterung des Studienangebots festgelegt. Um internationale Standards zu erfüllen, wurde der Workload von 92,5 auf 120 ECTS erhöht, zugleich aber die Studiendauer von 7 auf 6 Semester verkürzt. Dies ist aber nur dadurch möglich, da das Konzept des blended-learning (Selbststudium und Präsenzphase) ausgebaut wird. Zudem befähigt der Abschluss des Expertenlehrgangs (90 ECTS) Pflegepersonen zur Spezialisierung (früher Sonderausbildung) in der Hospiz- und Palliativversorgung. Ergänzend zu den bestehenden fachspezifischen Vertiefungslehrgängen Pflege, Medizin, PSSP und Pädiatrie wurde auch ein neuer Lehrgang in Level II, nämlich für medizinisch-therapeutische Berufsgruppen eingereicht und bestätigt. Eine erste Durchführung ist ab Oktober 2022 geplant.

Hier den Artikel lesen

Re-Akkreditierung und Neuerungen beim Universitätslehrgang (ULG) Palliative Care

Universitätslehrgänge müssen in regelmäßigen Abständen von der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ-Austria) überprüft und re-akkreditiert werden. So auch der ULG Palliative Care.

Hier den Artikel lesen

Leidenschaft trifft Wissenschaft: Verleihung des Hildegard Teuschl Preises 2021

Am 3. März 2021 verlieh der Universitätslehrgang Palliative Care (Kooperation von Paracelsus Medizinischer Privatuniversität, Dachverband Hospiz Österreich und St. Virgil Salzburg) den <Hildegard Teuschl Preis> in einer Online Zeremonie an drei Preisträger*innen. Ausgezeichnet wurden außerordentliche wissenschaftliche Leistungen und besonders innovative Projekte zum Thema Hospiz und Palliative Care. St. Virgil ist an der Entwicklung von Ausbildungen im Bereich Hospiz- und Palliative Care seit mehr als 20 Jahren maßgeblich beteiligt.

Hier den Artikel lesen

Palliative Care studieren!

2018 habe ich mit dem Studium „Palliative Care“ begonnen und im November 2020 mit der Masterprüfung abgeschlossen. In den Jahren des Studiums habe ich einen vielfältigen und abwechslungsreichen Mix an Lehrveranstaltungen, wie zum Beispiel Gesundheitsökonomie, Ethik, Public Health, Public Relations, Psychologie, Organisationsentwicklung und Leadership erlebt.

Hier den Artikel lesen